Usenet Trial

Anonym im Usenet

Ganz anonym im Usenet

Usenet ist ein elektronisches Netzwerk, über das man sich weltweit mit anderen Mitgliedern unterhalten kann. Daher kommt die Frage auf, wie anonym man im Usenet ist.

Die Betreiber versprechen komplette Anonymität und volle Sicherheit. Was downgeloadet wird, wird nicht registriert. Das Usenet wird von vielen als gute Alternative zu anderen Tauschbörsen angesehen. Denn der Download erfolgt, ohne dass jemand die IP-Adresse sehen kann. Die SSL-Verschlüsselung ist zusätzlich möglich.

Das Usenet ist völlig legal, es verschafft seinen Usern Zugang zum Netzwerk.

100% anonym!

Copyrightgeschütztes Material sollte man auch hier nicht downloaden, denn das ist genauso illegal wie im Internet. Zum Kennenlernen kann man die kostenpflichtigen Dienste ein oder zwei Wochen kostenlos nutzen.

Nach der Testphase werden diese Accounts wieder deaktiviert oder gehen in einen Vertrag über. Deshalb sollte man im Bedarfsfall daran denken, rechtzeitig zu kündigen. Also wer im Usenet mitdiskutieren will, für den langt ein Kostenloser Usenet Zugang. Wer mehr möchte, braucht einen kommerziellen Usenet-Zugang. Laut den Betreibern sind jedoch beide völlig anonym. Aber man findet auch andere Stimmen im Netz. Diese geben zu bedenken, dass die Einführung des Gesetzes für die Vorratsdatenspeicherung von 2009 das Ende dieser Anonymität war.

Denn Usenet-Provider sind dazu verpflichtet, die Nutzungsdaten ihrer Kunden zu speichern. Dazu gehört IP, Name und Adresse sowie Zeitpunkt von Login und Logouts. Dies kann durch das Ausland umgangen werden, in dem das Gesetz so nicht gilt, zum Beispiel in den Niederlanden. Auch Entwarnung gibt es für die Usenet-Teilnehmer, die einen Anbieter in den USA nutzen. Dort muss man allerdings auch mit einer Registrierung rechnen, denn es ist den Providern überlassen, ob sie die Daten protokollieren oder nicht. Als bedenkenlos kann das Usenet also demzufolge nicht eingeschätzt werden. Die Betreiber hingegen werden damit, dass sie mit technischen Vorkehrungen die Speicherung von Daten verhindern.

Einer dieser Aspekte ist die Verschlüsselung der Daten und Zugriffe durch die Mitglieder. Diese sind mit SSL-Verbindungen versehen und haben Zugangscodes.