Usenet Trial

Die Usenet Software

Einfach und Sicher

Ein weltweites, elektronisches Netzwerk, das in den letzten Jahren viele Anhänger auf sich zog, ist Usenet. Hier werden Diskussionsforen bereitgestellt, die Newsgroups genannt werden. Daran kann jeder teilnehmen. Allerdings benötigt man dazu einen Newsreader. Man kann sich die Funktionsweise so vorstellen, wie eine Pinnwand funktioniert, an der man eine Nachricht hinterlässt.

Usenet und Viren

Ein anderer kann sie lesen und darauf antworten. Während „normalerweise“ die Antwort über Telefon oder persönlich erfolgt, kann man bei Usenet über das gleiche Medium zurückantworten. Verglichen wird die Arbeitsweise des Usenet mitunter mit dem Zeitungswesen. Es wird ein Artikel geschrieben, der Leser nimmt darauf mit einem Leserbrief Bezug. Durch die Veröffentlichung dieses Leserbriefes stellt nun wiederum einen Artikel dar. Auch auf diesen reagieren neue Leser.

Somit entsteht die Kommunikation sozusagen in beide Richtungen. Die Vorteile sind vor allem die Geschwindigkeit und die große Zahl der Teilnehmer. So können in relativ kurzer Zeit große Diskussionsbäume entstehen. Diese werden Threads genannt. Durch die Verteilung auf Server in vielen verschiedenen Ländern ist das Usenet nicht sehr anfällig für Zensur, was von vielen als Vorteil angesehen wird. Zur Benutzung des Usenet muss auf dem Rechner ein Programm installiert werden, dieses hat den Namen Newsreader. Ein eingeschränkterer Zugang ist auch per Email möglich, sowie über eine entsprechende Website. Ähnlich den Newsgroups sind Mailinglisten. Auch diese sind in der Regel einem bestimmten Thema gewidmet. Auch Webforen bieten eine ähnliche Kommunikationsweise an. Aber sie unterscheiden sich durch die Programme, die für den Zugriff nötig sind. Für das Miteinander im Usenet gibt es eine Art Verhaltenskodex, der Netiquette genannt wird. Damit werden die Verhaltensempfehlungen im Usenet beschrieben. Sie sind inzwischen für alle Bereiche in Datennetzen zu verwenden.

Allerdings haben diese keinerlei rechtlichen Hintergrund und keine Relevanz. Auch gibt es dazu im Netz durchaus kontroverse Diskussionen. Es liegt in der Hand des jeweiligen Betreibers, welche Netiquette vorgegeben wird.